Design Header Autobild

Strassenverkehr geschichten und erlebtes

zwei auto mit totalschaden

In Thailand ist Linksverkehr, und der Fahrstil sehr gewöhnungsbedürftig. Es gibt Verkehrsregeln die jedoch von vielen rigoros ausser Kraft gesetzt werden. Überholt wird eh rechts und links wo eben gerade mehr Platz ist, und es schneller vorwärts geht. Die meisten fahren auf einer Doppelspur sowieso gerne rechts, da es auf dieser Spur bedeutend weniger Schlaglöcher hat.
Nachts wird das Risiko noch erhöht da viele ohne Licht und betrunken unterwegs sind, Auto- sowie Motorradlenker. Ja es gibt vereinzelte, dünn gestreute, Alkoholkontrollen. Es sind Nachts auch bedeutend mehr streunende Hunde unterwegs. Der Strassenbelag ist sehr dunkel und das Licht wird regelrecht verschluckt. Leider ist bei vielen das Licht (wenn vorhanden) falsch eingestellt, und die Fahrt kann zu einem Blindflug werden.

Wundert Euch bitte nicht, wenn Ihr ein Motorrad seht, wo 4 oder mehr Personen darauf sind. Überladene Pick-ups und Lastkraftwagen sind Normal und eigentlich nicht erwähnenswert. Die Lastwagen, die Zuckerrohr befördern, sind als extrem gefährlich einzustufen, da sie in der regel viel zu viel Gewicht draufpacken. Haltet bei Gelegenheit mal bei einer Wiegestation an. Ihr werdet Euren Augen kaum trauen, wenn der "Zeiger" sich bei 70 Tonnen einpendelt.

Merke: LKW und Busfahrer sind immer die Stärkeren. Einige Fahrer schütten Energiedrinks in sich rein um wach zu bleiben. Lichthupe bedeutet nicht, wie in Europa, ich lass dich durch, sondern mach Platz --hier komme ich.

Es ist ein Abenteuer, jedoch wenn man sich an die Verhältnisse angepasst hat doch schön zu fahren. Wichtig ist, immer die Rückspiegel im Auge zu behalten, vor allem auch den linken Aussenspiegel, da es wie gesagt, keine Seltenheit ist links überholt zu werden. Die Mopedfahrer lieben solch Überraschungen für den Automobilisten. Ihr müsst auch immer darauf gefasst sein das Euch vor einer Kuppe ein Auto, oder grösseres Gefährt entgegenkommt, da Thais gerne überholen, egal wo, vor einer Kurve, bei einem Hügel, oder sogar bei Gegenverkehr. Leider kommen die meisten nicht vom Fleck, also hängt Euch nicht an, sie geben kein Gas um nach vorne zu kommen, sondern behalten Ihr „Tempo“ bei. Sie haben mühe den Abstand richtig einzuschätzen.

In Thailand könnt Ihr Euer Fahrzeug verschönern und dekorieren wie es Euer Herz begehrt, auch bunte Lämpchen werden sehr gerne gekauft. Das wenige was beanstandet wird, sind die Nebelscheinwerfer auf dem Dach.Hier der bericht Autodekoration.

Das Bild zeigt Euch wie gefährlich der Straßenverkehr hier ist. Die Zahlen bedeuten die Opfer an einem Tag. Als Verkehrstote werden nur die gezählt die direkt am Unfallort verstorben sind, wenn jemand im Krankenhaus seinen Verletzungen erliegt wird dieser in einer anderen Statistik aufgeführt. Quelle: hier noch zusätzlich die Liste der Länder nach verkehrstoten.Die Notfallnummern in Thailand, ich hoffe die braucht ihr nie.

statistikzahlen tägliche verkehrtote

notfalllnummern thailand

Nachstehend ein Bericht von Pseudonym Alex über seine Erfahrungen im thail. Strassenverkehr (viel Spass beim Lesen, vieles wird Dir bekannt vorkommen, weil vielleicht auch schon selbst so erlebt.)

Gastgeschichte Autofahren:

Die thailändischen Verkehrsteilnehmer sind aus meiner Sicht die schlechtesten der Welt. Nicht nur Wasserbüffel, Kühe, Hunde und Hühner wechseln ohne Ankündigung die Strassenseite oder Fahrspur, auch Moped-, Auto-, LKW- und Busfahrer machen dies ohne Rücksicht auf den nachfolgenden Verkehr – oder auch dem entgegenkommenden. Wenn man hupt, um darauf aufmerksam zu machen:“ He, ich war fast neben Dir und nur Dank einer Vollbremsung meinerseits wurde soeben Dein beschissenes Leben gerettet“ wird das einfach ignoriert. Eine entschuldigende Handbewegung erwartet man vergebens, wenn überhaupt eine Reaktion, dann bekommt man den „Effenberg“ gezeigt (den ausgestreckten Mittelfinger, nicht auf dem Land, aber in den Grossstaedten passiert das schon mal). Abbiegen und Spurwechsel werden grundsätzlich ohne Schulterblick, Blick in den Rück- oder Aussenspiegel oder Setzen des Blinkers – was für unnötige Extras! – durchgeführt.

Einmal wollte ich RECHTS abbiegen – das ist hier, aufgrund der Tatsache das wie in England links gefahren wird, so als wolle man in Deutschland links abbiegen, also man kreuzt die Strasse -, hatte mich ordnungsgemäss nach Setzen des Blinkers etwas zur Strassenmitte orientiert und musste warten weil aus der Seitenstrasse ein anderes Auto kam - und, wie hier üblich, natürlich auf der falschen Strassenseite stand und so meine Fahrspur blockierte. In dem Moment, als ich anfahren wollte, rauschte RECHTS an mir mit ca. 70 km/h ein Pick-up vorbei, glücklicherweise hatte ich nochmal kurz in den Aussenspiegel geschaut. Hätte ich das nicht getan – es war wohl eine Eingebung – hätte mich dieses fast 2 Tonnen schwere Gefährt voll erwischt, ich würde wahrscheinlich heute noch kreiseln (zu dem Zeitpunkt fuhr ich eine kleine Chevrolet-Limousine mit vielleicht der Hälfte des Gewichts eines Pick-up) und würde davon aber nichts mehr merken!

Einmal kam mir auf einer zweispurigen Landstrasse ein Moped entgegen, dieses wurde von einem Pick-up (das ist hier der meistgefahrene Autotyp) überholt der wiederum von einem anderen Moped überholt wurde. Meine Alternativen waren A) scharf bremsen und an den äussersten linken Rand fahren oder B) eine Kollision mit mindestens dem überholenden Moped zu riskieren. Ich wählte A.

Anscheinend wissen die Mopedfahrer hier nicht wie lange es dauert bis ein Kotflügel aus der Hüfte rausgeeitert ist.

Es wundert mich oft, das überhaupt ein Thai das Erwachsenenalter erreicht. Die Kinder laufen über die Strasse ohne rechts und links zu schauen. Das nicht jeden Tag JEDER einen Unfall hat, liegt wahrscheinlich daran das JEDER sich nicht an irgendwelche Regeln hält.

Ein besonderer Nervenkitzel ist es, selber während der Rushhour – das ist eigentlich immer – durch Bangkok zu fahren. Vergiss Bungee-Jumping und den ganzen anderen Adrenalin-Junky-Scheiss. Stop-Schilder, durchgezogene Linien und sonstige Gebots oder Verbotsschilder werden nicht beachtet, hier kommt nur der durch, der am rücksichtslosesten fährt. ALSO: Selber fahren sollte man sein lassen, muss auch nicht sein. TAXI kostet 35 BAHT – weniger als ein EURO - für die ersten 2 KM, danach 6 BAHT pro KM – also mehr als 6 km für einen EURO. Da fährt man für umgerechnet 5 EURO quer durch Bangkok, was aber ca. 1,5 – 2 Stunden dauert.

§§ Achtung die Rechte für diesen Text liegen in erster Linie beim Verfasser "Pseudonym Alex".

strassenschild beleuchtung Thailand

top

Besucher: 8478

werbepartner